Milchzähne

Wann die ersten Milchzähne durchbrechen, ist individuell sehr unterschiedlich. Meist ist jedoch im Alter von etwa zwei Jahren das Milchgebiss vollständig. Es besteht aus jeweils zehn Zähnen im Ober- und Unterkiefer, wovon acht Schneidezähne sind, vier Eckzähne und acht Backenzähne.

Die Milchzähne haben trotz ihrer vergleichsweise kurzen Verweildauer wichtige Funktionen: Sie fungieren als Platzhalter für die bleibenden Zähne und sind unverzichtbar für eine ungestörte Sprachentwicklung. Dabei ist der Zahnschmelz des Milchzahns dünner und angreifbarer als der der bleibenden Zähne – und bedarf intensiver Pflege.

Geht ein Milchzahn aufgrund eines Unfalls oder eines kariösen Defekts vorzeitig – das heißt mindestens ein Jahr vor Durchbruch des Folgezahns – verloren, sollten Sie Ihr Kind unbedingt in unserer Praxis vorstellen. Je nachdem, ob Front- oder Seitenzähne betroffen sind, kann es sinnvoll sein, einen Lückenhalter einzusetzen, der ein Wandern der übrigen Zähne bis zum Lückenschluss verhindert, um den Platz für den bleibenden Zahn zu erhalten.

Viele Zahn- und Kieferfehlstellungen sind im Wechselgebiss, das heißt im Übergang vom Milch- zum Erwachsenengebiss, besonders sanft und effektiv zu korrigieren oder sogar zu verhindern. Deshalb zögern Sie nicht, einen Termin in unserer kieferorthopädischen Praxis in Kronberg für Ihr Kind zu vereinbaren. Wir beraten Sie neutral und ausführlich zum optimalen Zeitpunkt für den Einstieg in eine Behandlung.