Röntgen

Zu einer umfassenden Diagnostik im Zuge einer kieferorthopädischen Behandlung werden in jedem Fall Röntgenaufnahmen des gesamten Kiefers benötigt. Einzelzahnaufnahmen sind gewöhnlich nicht von Belang. Wir fertigen Übersichtsröntgenaufnahmen (Orthopantomogramm) und eine seitliche Aufnahme des Kopfes an.

Seitliche Röntgenaufnahme

Seitliche Röntgenaufnahme (FRS) [S]

In unserer Kronberger Praxis verwenden wir ein modernes, digitales Röntgengerät, das die Strahlenbelastung auf ein Minimum reduziert und dabei unmittelbar hochauflösende Bilder liefert. Zusätzliche Wartezeiten und Umweltbelastung durch das Entwickeln analoger Röntgenbilder entfallen. Durch die hohe Qualität und die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung sind Wiederholungsaufnahmen so gut wie nie nötig.

Anhand der Röntgenbilder kann Ihr Kieferorthopäde Dr. Tegethoff knöcherne Strukturen beurteilen, den Zahnstatus (eventuell vorhandene kariöse Defekte) erheben und den Zustand des Zahnhalteapparates untersuchen.

Ob Zähne verlagert oder gar nicht angelegt sind, lässt sich nur mit einer Röntgenaufnahme sicher sagen.

Handwurzelaufnahme

Handwurzelaufnahme [S]

Eine zusätzliche Röntgenaufnahme der Hand zeigt den Verknöcherungszustand der Gelenkfuge, anhand dessen der Kieferorthopäde einschätzen kann, wie weit das Wachstum des jeweiligen Patienten fortgeschritten ist.

Mitbehandelnden Ärzten, wie zum Beispiel Kieferchirurgen oder Zahnärzten können die Röntgenaufnahmen einfach in digitaler Form übermittelt werden. Das erleichtert die Zusammenarbeit und beschleunigt und vereinfacht den Behandlungsprozess für den Patienten.