Zahnfehlstellungen fest im Griff: Festsitzende Spangen

Festsitzende Spangen sind die Alleskönner unter den Spangen. Sogar gravierende Zahnfehlstellungen, die sich mit herausnehmbaren Spangen nur beschränkt behandeln lassen, sind mit ihnen korrigierbar

Die Spange mit der 24-Stunden-Wirkung

Feste Spangen heißen feste Spangen nicht nur, weil sie auf die schiefe Bahn geratene Zähne fest im Griff haben, sie sind zudem fest an den Zähnen befestigt. Und das ist gut so, schließlich soll die Spange 24 Stunden am Tag wirksam sein.

Brackets, Bänder und Bögen: Diese drei B’s sollten Sie kennen

Die feste Spange, die man auch als Multiband- oder Multibracketapparatur bezeichnet, besteht im Wesentlichen aus drei Teilen: Den Brackets, dem Bogen und den Bändern.

Die kleinen Plättchen, die auf die Zähne geklebt werden, sind die sogenannten Brackets, diese sind nichts anderes als winzige Klammern (engl. brackets), die den durchlaufenden Bogen aus Draht führen.
Der Bogendraht übt kontrollierten Druck und Zug auf die Brackets aus und rückt die Zähne so nach und nach in ihre gewünschte Position.

An den Backenzähnen werden statt Brackets häufig auch Bänder verwendet. Diese werden mit einem fluorhaltigen Zement befestigt.

Für die Behandlung können wir Ihnen Brackets in verschiedenen Ausführungen und Materialien anbieten

Metall-Brackets:

Die Metallbrackets werden aus nickelfreiem Stahl bzw. Edelstahl gefertigt.


Selbstligierende Brackets:

Die selbstligierenden Brackets, auch Speed-Brackets oder In-Ovation-Brackets® genannt, sind kleiner und damit dezenter als die klassischen Metallbrackets. Selbstligierende Brackets ermöglichen
- dank geringer Friktion - eine kürzere Behandlungszeit.


Keramik-Brackets:

Brackets aus Keramik können farblich genau auf die Zahnfarbe abgestimmt werden. Sie sind damit weniger auffällig als klassische metallfarbene Spangen.


Lingual-Brackets:

Das besondere an den Lingual-Brackets ist ihr Befestigungsort. Sie werden nämlich auf der Zahninnenseite befestigt und sind für die Außenwelt damit komplett unsichtbar. Die Lingualtechnik wird häufig von Patienten gewählt, die in der Öffentlichkeit stehen oder berufsbedingt keine sichtbare Spange tragen können oder wollen.

 

Sie lieben es eher unauffällig? Kein Problem!

Sie haben sich für eine festsitzende Spange entschieden, wollen damit im Alltag aber nicht auffallen? Auch dafür haben wir die passenden Lösungen. Wählen Sie zum Beispiel zahnfarbene Keramikbrackets statt Metallbrackets. Oder entscheiden Sie sich für eine auf der Zahninnenseite befestigte feste Spange (Lingualtechnik).